Aristoteles - Zitate und Gedanken zur Ethik, Logik


5 / 5 bei 2 Bewertungen | 7.780 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




Aristoteles - Zitate und Gedanken zur Ethik, Logik

Aristoteles hat mit seinen Thesen bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. die Grundsteine für die heutige Ethik und Logik gelegt. Wir veröffentlichen seine bekanntesten Zitate und Thesen.

Bedeutung für die Philosophie

In seinen Werken zur Naturphilosophie befasst sich Aristoteles beispielsweise mit Bewegung und Veränderungsprozessen. Er beschreibt sehr genau, welche Arten von Veränderungen Dinge und Artefakte durchlaufen können. In diesem Zusammenhang befasst es sich mit dem Enstehen und Vergehen von Materie. 

Bedeutung für die Ethik und Staatslehre

Das “gute” und glückliche Leben sind die obersten Ziele im Leben eines jeden von uns. Um dies zu erfüllen muss nach Aristoteles jeder seinen Verstand weiterbilden und seinen Charakter formen. Ein wichtiger Beitrag dabei ist der Umgang mit den eigenen Begierden und Emotionen. Der Staat muss dabei die nötigen Bedingungen für das glückliche Leben in einer Gemeinschaft schaffen. Um diese Bedingungen zu schaffen, hat Aristoteles eine Staatenlehre entwickelt, welche über viele Jahrhunderte die führende Schrift zur Politik wurde.

Bedeutung für die Logik

Aristoteles lieferte wichtige Beträge für die Definitionstheorie. Er beschrieb beispielsweise, wie anhand der Rhetorik bestimmte Aussagen sich als plausibel erweisen, und somit logisch sind. 

Bedeutung für die Metaphysik

Ähnlich wie Sokrates vertrat auch Aristoteles die Auffassung, dass das Grundlegende aller Wirklichkeit die Einzeldinge und deren Substanzen sind. Die psysikalischen Begriffe “Materie”, “Substanz”, “Akzidenz”, “Form”, “Energie”, „Potenz“, „Kategorie“, „Theorie“ und „Praxis“ gehen auf Aristoteles zurück.

Die bekanntesten Sprüche vom griechischen Philosophen Aristoteles

FrageAnzahl
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (69.7%), weiter (24.24%), gefällt mir nicht (6.06%)
33
Niemand kann gut befehlen, der nicht zuvor gehorchen gelernt hat.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (68.75%), weiter (21.88%), gefällt mir nicht (9.38%)
32
Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (92.51%), weiter (4.81%), gefällt mir nicht (2.67%)
187
Gott und die Natur tun nichts umsonst.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (68.75%), weiter (25%), gefällt mir nicht (6.25%)
32
Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (75.76%), weiter (21.21%), gefällt mir nicht (3.03%)
33
Denn Staunen veranlaßte zuerst wie noch heute die Menschen zum Philosophieren.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (71.88%), weiter (28.13%), gefällt mir nicht (0%)
32
In der Muße scheint das Glück zu liegen. Es gehört denen, die sich selber genügen.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (75.76%), weiter (24.24%), gefällt mir nicht (0%)
33
Der Friede ist mehr wert als die Wahrheit.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (71.88%), weiter (25%), gefällt mir nicht (3.13%)
32
Die Hoffnung ist ein Wachtraum.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (74.19%), weiter (19.35%), gefällt mir nicht (6.45%)
31
Lachen ist eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (74.19%), weiter (25.81%), gefällt mir nicht (0%)
31
Reichtum besteht mehr im Gebrauch als im Eigentum.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (78.13%), weiter (21.88%), gefällt mir nicht (0%)
32
Selbst im Hirn des weisesten Mannes gibt es einen törichten Winkel.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (78.13%), weiter (21.88%), gefällt mir nicht (0%)
32
Wahrnehmen heißt leiden.

Häufigkeit der Antworten:
gefällt mir (78.13%), weiter (12.5%), gefällt mir nicht (9.38%)
32


Dazu passende Inhalte

Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs